Pressemitteilung, 14.07.2022

HyPerformer H2Rivers – Spatenstich zum Wasserstoff-Verteilzentrum „H2 Hub“

Das Wasserstoff-Verteilzentrum auf der Friesenheimer Insel in Mannheim soll zukünftig Busse und weitere Fahrzeuge in der Metropolregion Rhein-Neckar mit Wasserstoff versorgen. Im Rahmen der Woche des Wasserstoffs Süd fand der feierliche Spatenstich in Anwesenheit vom Parlamentarischen Staatssekretär Theurer zum „H2 Hub“ statt.

Die Wasserstoffmodellregion unternimmt einen großen Schritt: Mit dem ersten Spatenstich zum Wasserstoff-Verteilzentrum „H2 Hub“ starten die vom Bund und dem Land Baden-Württemberg geförderten Projekte „H2Rivers“ und „H2Rhein-Neckar“ in die konkrete Umsetzung der geplanten Maßnahmen. „H2Rivers“ ist Teil des HyLand-Programms vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) in der Kategorie HyPerformer.

Air Liquide baut das zentrale Wasserstoff-Hochdruck-Abfüllcenter auf der Friesenheimer Insel in Mannheim. Es wird eine Kapazität von 3 Tonnen Wasserstoff pro Tag für Mobilitätsanwendungen haben und künftig die sechs Wasserstofftankstellen in der Region mit grün zertifiziertem H2 versorgen. Die BASF in Ludwigshafen produziert und liefert den benötigten Wasserstoff, der für den Einsatz in Brennstoffzellen aufgereinigt wird. Zweiter Pfeiler des H2 Hub-Konzepts ist die zuverlässige Wasserstoff-Versorgung von Industriekunden in der Region.

Bei der Feier zum ersten Spatenstich am 30. Juni 2022 auf dem Baustellengelände hoben die zahlreich erschienenen Gäste die Bedeutung des Verteilzentrums und der gesamten Projekte H2Rivers / H2Rhein-Neckar einerseits für die Region, andererseits aber für ganz Europa hervor.

Wasserstoff für die Rhein-Neckar-Region

Mit der Planung der gesamten Wertschöpfungskette für den alternativen Energieträger, von der Herstellung des Wasserstoffs bis zum Erwerb der Fahrzeuge durch Verkehrsbetriebe und Kommunen, setzen die Konsortialpartner ein Zeichen und treiben die Skalierung auf nationale oder gar europäische Industrieprozesse voran.

Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Digitales und Verkehr, Michael Theurer, lobte die Metropolregion Rhein-Neckar und die beteiligten Konsortialpartner als wahre HyPerformer im Bereich der Wasserstoffwirtschaft.

Durch die Einzelprojekte von H2Rivers und H2Rhein-Neckar werden künftig 48 Gelenkbusse, einige Nutzfahrzeuge von Kommunen sowie zahlreiche Brennstoffzellen-PKW durch die Region rollen. Mit dem anschaulichen Einsatz im ÖPNV wird Wasserstoff als wichtiger alternativer Energieträger sicht- und erlebbar.

Kontakt
Michael Graß (NOW GmbH)
Manager Presse und Publikationen Kommunikation HyLand
michael.grass@now-gmbh.de

 

Foto:
© BASF, Vertreter:innen aus Politik und Industrie beim feierlichen Spatenstich des „H2 Hub“ 

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×