HyPerformer I: Wasserstoffmodell-region Landshut – München – Ebersberg

Landkreise Landshut, Ebersberg, München, Stadt Landshut

Ziel: Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2-Erzeugung, – verteilung und-nutzung

Projektvolumen: 42 Millionen EUR

Laufzeit: 2020 bis 2025

Hintergrund zur Region

Im Projekt HyBayern beabsichtigen die Landkreise Landshut, Ebersberg und München gemeinsam mit Verkehrsbetrieben, Energieversorgern, Industrie, Gewerbe und Handwerk die Implementierung eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner Wasserstofferzeugung, Was-serstoffverteilung und Wasserstoffnutzung in emissionsfreien Wasserstofffahrzeugflotten. Der Projektraum umfasst ein Gebiet mit rund 700.000 Einwohnern und ist mehrheitlich ländlich geprägt, wobei die Übergänge zum urbanen Raum insbesondere im Bereich München fließend sind. Das übergeordnete Projektziel liegt in der Implementierung einer dezentralen „grünen“ Wasserstoffwirtschaft im ländlichen Raum der Metropolregion München. Der Fokus liegt auf der Herstellung von grünem Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Konditionen sowie in der praktischen Anwendung in H2-Fahzeugflotten. Der Wasserstoff (in der Größenordnung von 600 bis 800 t pro Jahr) wird CO2-frei aus den für Bayern charakteristischen erneuerbaren Energiequellen Solarenergie, Wasserkraft und perspektivisch Windkraft in geeigneten Korridoren gewonnen. Zur regionalen H2-Erzeugung wird ein Groß-Elektrolyseur mit H2-Verteilzentrum in direkter Nachbarschaft einer Photovoltaikanlage errichtet. Von dort wird H2 zu neuen Bus-Tankstellen und perspektivisch zu weiteren neuen PKW- und Werkstankstellen für Flurförderzeuge, bestehenden Wasserstoff Tankstellen sowie zum potentiellen Technologie- und Anwenderzentrum Wasserstoff transportiert. Dabei kommt ein Logistikkonzept mit Wechseltrailern zum Einsatz.
Ergänzend werden zwei innovative Teilprojekte mit dezentraler H2-Erzeugung und Vor-Ort-Betankung aus PV-Strom umgesetzt.  Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von bis zu 35 neu zu beschaffenden Wasserstoff Bussen und diversen Pkw sowie bestehender Fahrzeuge werden jährlich mehr als 4.500 Tonnen CO2 eingespart. HyBayern wird damit ein Ankerpunkt für die grüne Wasserstoffwirtschaft. Das geplante Projektbudget liegt aktuell bei rund 42 Mio. €. Zu den Projektunterstützern zählen neben den Landkreisen Landshut, München und Ebersberg, diverse (mittelständische) Unternehmen der Region, Stadtwerke, Energieagenturen, Bürgerenergiegenossenschaften, Verbände und Hochschulen.

Projektansprechpartner
Ludwig Götz
Projektkoordinator HyBayern: Landkreis Landshut
ludwig.goetz@landkreis-landshut.de

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×