HyExperts I:

H2-Modellregion_Saar  

Bundesland Saarland

Ziel: Beispielhafte Implementierung einer Modellregion für H2- Anwendungen im Bereich Mobilität, Industrie und effizienter Wärmenutzung mit BHKW

Projektvolumen: 300.000 EUR

Laufzeit: 02/20 bis 06/21

Projektbeschreibung

Das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands liegt im Südwesten an der Grenze zu Luxemburg und Frankreich und damit im Herzen Europas. Zahlreiche Berglandschaften und Naturgebiete sowie urbane Zentren wie die Sonnenstadt Saarlouis oder die Landeshauptstadt Saarbrücken machen das Saarland zu einer abwechslungsreichen Region unter dem Einfluss vielfältiger Kulturen. Das ehemalige Steinkohlebergbaugebiet hat sich im Laufe der Zeit durch zahlreiche Umbrüche und Ansiedlungen zu einem modernen Industriestandort entwickelt. So gehört es zu den führenden Automobilzulieferern und Stahlexporteuren in Deutschland und bietet Arbeitsplätze für zahlreiche Pendler aus Lothringen und Rheinland-Pfalz. Die aufstrebende Tourismusregion hat sich außerdem einen Namen in der Forschung gemacht: Die weltweit beachteten Spitzenleistungen vor allem in den Bereichen Informatik, Cybersicherheit, Nano-Bio-Technologie, Medizintechnologie und Materialwissenschaften wirken bis in die mittelständische Wirtschaft hinein und sorgen dafür, dass das Saarland zukunftsfähig bleibt. Hier fügt sich auch nahtlos ein, dass das Saarland seit August 2020 als HyExpert-Modellregion den intersektionalen Einsatz von Wasserstoff in den Bereichen Mobilität, Industrie und Wärme erprobt. Unter Leitung des saarländischen Wirtschaftsministeriums suchen insgesamt 23 Fachpartner gemeinsam mit den saarländischen Forschungseinrichtungen und den Nachbarn in der Großregion nach Möglichkeiten, das große Potenzial des Saarlands als Vorbild in der Industrie zu nutzen. Sie versenden ihre Experten in verschiedene Arbeitsgemeinschaften zu Themen wie der Produktion und Verteilung von Wasserstoff, den Bau von H2-Tankstellen sowie den klimafreundlichen Einsatz bei Produktionsprozessen in der Großindustrie und in Heizkraftwerken. Mit ersten Erfolgen: Vor kurzem wurde die erste regenerativ versorgte Wasserstofftankstelle in Betrieb genommen.  

Projektansprechpartner
Jennifer Collet
Referat M/6, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
j.collet@wirtschaft.saarland.de

Nicola Saccà
Klimaschutzkoordinator der Landesregierung, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
n.sacca@wirtschaft.saarland.de

saarland.de/mwaev/DE/portale/wasserstoff/h2-modellregion/h2-modellregion.html 

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.
×