HyStarter I: Wasserstoffregion KielRegion

Kreisfreie Landeshauptstadt Kiel, Landkreis Plön & Landkreis Rendsburg-Eckernförde

Mitten im echten Norden und im Herzen Schleswig-Holsteins liegt die KielRegion. Sie bündelt die Kraft der Landeshauptstadt Kiel sowie der Kreise Plön und Rendsburg-Eckernförde und nutzt dabei die Potenziale und Ressourcen der gesamten Region. Mit fast 645.000 Menschen leben in der KielRegion rund 23 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner Schleswig-Holsteins.

Hintergrund zur Region

Für beste Lebensqualität sorgen Wasser, Wind, 105 Kilometer Ostseeküste, fünf Naturparke, 41 Naturschutzgebiete sowie jede Menge Kunst und Kultur.

Hohe Lebensqualität bedeutet auch, entspannt von A nach B zu kommen. Dank kurzer Wege sind Leben auf dem Land und Arbeit in der Stadt bequem möglich – oder andersherum. Wir setzen uns für moderne Mobilität ein, dazu gehören die Nutzung neuer Technologien, die Stärkung von Bus und Bahn sowie die Verbesserung der (über)regionalen Erreichbarkeit.

In der KielRegion sind viele Unternehmen aus ganz unterschiedlichen Branchen zuhause. Sie alle vereint ein innovationsfreundliches Klima und die Liebe zum Norden. Beste logistische Ausgangspunkte bieten der Nord-Ostsee-Kanal sowie der Tiefwasserhafen in Kiel und der Schwerlasthafen in Rendsburg.

Mehr als 34.000 Studierende lernen an den Hochschulen in der Region. Die Christian-Albrechts-Universität, die Fachhochschule Kiel, die Muthesius Kunsthochschule und die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz bieten vielfältige Studienmöglichkeiten. Dazu sind diverse international anerkannte Forschungseinrichtungen in der Region zuhause, darunter das GEOMAR – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung oder das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön.

Für die KielRegion ist es im Rahmen des HyStarter-Projekts vor allem wichtig zu erfahren:

  • Welche Rolle kann Wasserstoff für Klimaschutz, Wärmeversorgung, Stromspeicherung, Mobilität und die regionale Wertschöpfung in der KielRegion spielen?
  • Wo und unter welchen Bedingungen ist ein Einsatz des Energieträgers in der Landeshauptstadt Kiel und in den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön denkbar?

Projektansprechpartner
Katja Samm                            KielRegion Regionalmanagement k.samm@kielregion.de

 

Downloads
Projektflyer
Endbericht

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.
×