HyExperts II: Landkreis Passau

Über die Region

Der Landkreis Passau im Osten Bayerns zählt mit 192.000 Einwohnern zu den fünf größten Kreisen des Freistaates und ist wirtschaftlich unter anderem stark von der Automotive- und Anlagebau-Branche geprägt. Das integrierte Klimaschutzkonzept setzt stark auf die landesweite Spitzenposition des Landkreises in der Solarstromproduktion. Diese liegt mittlerweile bei über 60 Prozent des Gesamtenergieverbrauches. Diese gute Voraussetzung für Grünen Wasserstoff war eine der Initial-zündungen für ein Konsortium regionaler Firmen mit dem Schwerpunkt H2-gestützte Mobilität. Der Landkreis Passau unterstützt dieses Projekt mit dem Ziel, mittelfristig zu einer der wichtigen Wasserstoff-Regionen im süddeutschen Raum zu werden.

Wasserstoff-Mission der Region

  • Netzwerk „Clean Mobility H2 im Passauer Land“ mit derzeit fast 20 Partnern aus Wirtschaft und Kommunen
  • Verbund regionaler Unternehmen „Next Mobility Accelerator Consortium“ zur Umsetzung der kompletten Wasserstoff-Wertschöpfungskette
  • Zeitnaher Einsatz brennstoffzellenbetriebener Busse im regionalen ÖPNV-Verbund
  • Errichtung einer Wasserstoff-Tankstelle am künftigen Autobahn-Dreieck A3/A94
  • Brennstoffzellenbetriebene Fahrzeuge im Güterverkehr, im ersten Schritt Gewichtsklasse 12-24 Tonnen
  • Erzeugung von grünem Wasserstoff auf Basis der bereits vorhandenen Photovoltaik und Biogasanlagen und der Wasserkraft, organisiert als intelligent gesteuerter Verbund.

Die HyExperts-Akteure

Eichberger Reisen GmbH Co.KG · Unternehmensgruppen Paul, MaierKorduletsch und Shell Deutschland · Gemeinde Neuhaus a. Inn · Landkreis Freyung-Grafenau · RBO Regionalbus Ostbayern GmbH · Stadt Passau · Stadt Pocking · Stadt Vilshofen an der Donau · Technische Hochschule Deggendorf · Uni Passau · VLP Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau · ZAW Donau-Wald · uvm.

Projektansprechpartner

Roland Gruber
Landratsamt Passau – Wirtschaftsförderung
roland.gruber@landkreis-passau.de
+49 851 397-373

© Wolfgang Hartwig

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×