HyExperts I:

H2BrakeCO2 

Stadt Brake

Ziel: CO2 -freie Hafen- und Logistikprozesse durch Wasserstofftechnologie am Beispiel der Stadt Brake 

Projektvolumen: 300.000 EUR

Laufzeit: 07/20 bis 09/21

Projektbeschreibung

Brake ist die Kreisstadt des Landkreises Wesermarsch, der mit seiner spezifischen Struktur der hier angesiedelten Industrie in einer ländlichen Region an der Küste und mit einem starken Ausbau an Windenergie das Potential für eine echte Modellregion im Bereich Wasserstoff und der Abbildung der gesamten Wertschöpfungskette aufweist. Darüber hinaus verfügt Brake über den zweitgrößten Seehafen Niedersachsens, welcher als Knotenpunkt verschiedenster Transportmittel vielseitige Einsatzmöglichkeiten für die Anwendung von Wasserstoff bietet und einen idealen Standort als Zentrum der Wasserstoffverteilung darstellt.  Besonders für eine Windenergieregion, wie sie der Landkreis Wesermarsch darstellt, ist dieser Mehrwert von fundamentaler Bedeutung auf dem Weg zu einer klimaneutralen Zukunft. Der Verkehrssektor ist in Deutschland für ca. ein Fünftel der CO2-Emissionen verantwortlich. Vor diesem Hintergrund besteht insbesondere im Logistiksektor mit seinen häufig langen Transportstrecken und großen Transportvolumina ein hohes Potential zur Reduktion von Treibhausgasemissionen durch den Einsatz von Wasserstoff als alternativen Brennstoff. Im Rahmen des Projektes H2BrakeCO2 wir ein Konzept für die Entwicklung und Integration einer H2-Infrastruktur im Hafengebiet der Stadt Brake erstellt. Der Fokus liegt dabei auf Hafen- und Logistikprozessen unter Berücksichtigung der Effizienzpotentiale der Digitalisierung. Das Konzept umfasst hierbei von der Herstellung des Wasserstoffs über Erneuerbarer Energien, die gesamte Wertschöpfungskette bis zu Anwendungen in der Schifffahrt, den unterschiedlichsten Transportträgern auf der Straße und im Hafengebiet, wie auch in der Landstromversorgung. Integriert werden verschiedenste Wirtschaftszweige des Untersuchungsgebiets Brake und der gesamten Metropolregion Nordwest. Das Konzept H2BrakeCO2 kann somit als Blaupause für die CO2-Reduktion für andere Hafenstandort und in der traditionell kohlenstoffbasierten Transportwirtschaft wirken und trägt im Sinne einer „Smarten Logistik“ zu der nachhaltigen Gestaltung von Hafen- und Logistikprozessen bei.Bereits über 40 Unterstützer aus Politik, Wirtschaft, und Industrie konnte das Projekt für sich gewinnen und ist damit bestens vernetzt.

Projektansprechpartner
Senad Hasanspahic
Projektmanager

Prof. Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg
Wissenschaftlicher Leiter

H2BrakeCO2@brake.de

h2brakeco2.de

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×