Veranstaltung, 29. Juli – 30. Juli 2021

HyExpert Oberallgäu Abschluss-Symposium

Mit dem Projekt HyAllgäu plant das Projektkonsortium den regionalen Einstieg in die Wasserstofftechnologie. HyAllgäu versteht sich als Vorstufe eines Großprojektes zur Gewinnung von Wasserstoff um Energie- und Transportanwendungen mit regionalen erneuerbaren Wasserstoff-Ressourcen versorgen zu können.

Im Rahmen einer Potenzial-Studie werden realistische Standorte für eine regionale Wasserstoffproduktion sowie potenzielle Bedarfe und Abnehmer für Wasserstoff identifiziert. Dazu gehören auf der Produktionsseite unter anderem Klär- und Müllverbrennungsanlagen und auf der Abnehmerseite regionale ÖPNV-Flotten und ausgewählte Gewerbebetriebe. Für die Projektierung von Wasserstoff-Tankstellen an strategischen Verkehrsknotenpunkten werden jeweils Roadmaps erstellt.

Das Abschluss-Symposium der im Rahmen des HyLand-Wettbewerbs geförderten Region Oberallgäu in der Kategorie HyExperts findet am 29. und 30. Juli 2021 an der Hochschule Kempten und per Live-Übertragung im Internet statt.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.hs-kempten.de/hyallgaeu-infos

Die Anmeldung erfolgt über den folgenden Link: www.hs-kempten.de/hyallgaeu

Die Teilnahme vor Ort ist für eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich.

 

Die Veranstaltung findet zum Abschluss des Projekts HyAllgäu statt. Das Projekt wird vom Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten durchgeführt und zu 100% über das HyExpert-Programm des Bundesverkehrsministeriums gefördert.

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×