Pressemitteilung, 29.06.2022

Hohe Förderquoten – Antragstellung für Förderung in der Bus- und KsNI-Richtlinie noch bis Mitte Juli möglich

In der Richtlinie zur Förderung von emissionsfreien Bussen (ff. Bus-Richtlinie) und der Richtlinie für klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur (KsNI) sind momentan zwei Förderaufrufe mit interessanten Förderquoten offen. Interessierte sollten sich beeilen, denn die Fristen für die Antragstellung kommen näher.

Der Einsatz von H2-Technologien bedarf zum jetzigen Zeitpunkt in vielen Fällen noch der Unterstützung durch staatliche Förderung. Dabei müssen die Investitionen der Akteure entlang der Wertschöpfungskette wirtschaftlich, technisch und zeitlich gut aufeinander abgestimmt sein. Um eine Investition in einen Elektrolyseur zu tätigen, sollte geklärt sein, wo der produzierte Wasserstoff eingesetzt werden kann. Die Vernetzung zwischen Akteuren entlang der Wertschöpfungskette von Wasserstoff und das gemeinsame Planen von Projekten ist der Mehrwert der HyLand Regionenförderung und anderen integrierten Ansätzen.

Um die Klimaziele für den Verkehrssektor zu erreichen, hat das BMDV im letzten Jahr zwei Förderrichtlinien für die Beschaffung von Fahrzeugen veröffentlicht. Die Richtlinien wurden Anfang des Jahres von der EU-Kommission notifiziert, ein Prozess, der auf Grund der attraktiven Förderquoten durchlaufen werden musste.

Mit der zweiten Phase der HyPerformer Förderung geht die HyLand Regionenförderung des NIP II nun in allen Kategorien in die zweite Phase. Zeitnah werden die Auslobungsunterlagen veröffentlicht um die Ziele, Verfahren und Bewertungskriterien frühzeitig zu kommunizieren. Die Bewerbungsfristen beginnen voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres. Vorab wird den potentiellen Bewerbern auf HyPerformer II empfohlen, bei den beteiligten Akteuren auf eine Antragstellung in den derzeitigen 2. Aufrufen der Richtlinien zur Förderung von emissionsfreien Bussen (ff. Bus-Richtlinie) und in der Richtlinie für klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur (KsNI) hinzuwirken. Die Förderkonditionen in diesen Richtlinien sind attraktiv und gehen über die Konditionen zur Beschaffung von Fahrzeugen (Busse und Nutzfahrzeugen) des NIP II hinaus.

Die Richtlinie zur Förderung von emissionsfreien Bussen (ff. Bus-Richtlinie) und die Richtlinie für klimaschonende Nutzfahrzeuge und Infrastruktur (KsNI)

Das KsNI-Förderprogramm wird durch die NOW GmbH koordiniert, Anträge werden durch das Bundesamt für Güterverkehr bewilligt. Der zweite Förderaufruf für Nutzfahrzeuge und dazugehöriger betrieblicher Tank- und Ladeinfrastruktur sowie ein zusätzlicher Sonderaufruf für Sonderfahrzeuge (z.B. im kommunalen Umfeld) und dazugehöriger Betriebshofinfrastruktur werden am 15. Juni 2022 veröffentlicht. Die Antragsstellung wird ab dem 29. Juni 2022 ermöglicht. Link zum Infoseminar

Mit der neuen Richtlinie zur Förderung alternativer Antriebe von Bussen im Personenverkehr unterstützt das BMDV seit September 2021 die Marktaktivierung und den Markthochlauf von Bussen mit klimafreundlichen, alternativen Antrieben. Skizzen zum Vorhaben können ab dem 23. Mai 2022 bis zum 15. Juli 2022 über die Bewerbungsplattform easy-Online eingereicht werden. Als Kriterien für eine Berücksichtigung im Antragsverfahren werden u. a. der Anteil der Gesamtflotte, der auf alternative Antriebe umgestellt werden soll und die voraussichtliche CO2-Vermeidung einbezogen. Die eingegangenen Skizzen werden separat für die unterschiedlichen Antriebssysteme betrachtet, wobei es eine Obergrenze an zu beantragenden Fördermitteln je Vorhaben geben wird. Link zum Infoseminar

Die Bewilligung der Anträge über diese Richtlinien ist keine Voraussetzung für eine Förderung als HyPerformer!

Es besteht die Möglichkeit, Fahrzeuge über die NIP II Richtlinie als Teil der HyPerformer Anträge zu platzieren. Die Förderquoten betragen 40% der mehrinvestitionskosten.

Die über diese Förderrichtlinien beschafften Fahrzeuge können kommunikativ in das Konzept der HyPerformer-Region integriert werden. Sie sind nicht Teil des im Rahmen von HyPerformer angebotenen Förderumfangs und betreffen somit auch nicht das vorgesehene Fördervolumen der HyPerformer Gewinner.

Kontakt
Michael Graß (NOW GmbH)
Manager Presse und Publikationen Kommunikation HyLand
michael.grass@now-gmbh.de

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×