Pressemitteilung, 27.06.2022

Der Süden startet in die WOCHE DES WASSERSTOFFS

Wasserstoff wird sichtbar – in fünf südlichen Bundesländern und in 56 Städten mit über 110 Events von verschiedenen Unternehmen, Hochschulen, Universitäten, Netzwerken, Landesvertretungen und Ministerien.

Vom 25. Juni bis zum 03. Juli findet die WOCHE DES WASSERSTOFFS als WOCHE DES WASSERSTOFFS SÜD 2022 (#WDWS2022) in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland mit Unterstützung der Länder statt. Die Initiatorin der WDW, die H2 MOBILITY Deutschland, begleitet die Woche mit Wasserstoff-Sofas, die bei verschiedenen Events zum Austausch einladen.

Die WDW hat sich zum Ziel gesetzt möglichst viele Einblicke für Interessierte zu bündeln. Was in den einzelnen Bundesländern stattfindet, wer zu Tagen der offenen Tür, zu Präsentationen, Marktplatzevents, Filmen und Mitmachangeboten einlädt, bildet die Webseite www.woche-des-wasserstoffs.de ab. Die Events werden von den Teilnehmenden in Eigenverantwortung, öffentlich und kostenfrei veranstaltet.

HyLand-Regionen informieren

Viele der südlichen HyLand-Regionen sind ebenso Teil der WDW und informieren rund um die Inhalte und Ziele der Projekte. Alle Termine finden Sie ebenfalls auf der Homepage. Auch die Roadshow Elektromobilität der NOW GmbH wird im Rahmen der WSDS unterwegs sein. Die jeweiligen Termine lauten wie folgt:

30.06. Wunsiedel im Fichtelgebirge
01.07. Lindau
02.07. Erlangen

Über die WDW

Ziel der WDW ist ein niedrigschwelliges, kostenfreies Angebot v.a. für die breite Öffentlichkeit, um den für den Transferprozess so notwendigen Diskurs zum Thema H2 anzuregen. Unterstützt wird die #WDWS2022 durch die fünf Länder sowie den Deutschen Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e. V. (DWV), die e-mobil BW, die Energieagentur Rheinland-Pfalz und Lotsenstelle für alternative Antriebe, die ENERGIEregion Nürnberg e.V., das Zentrum Wasserstoff.Bayern (H2.B), die Wasserstoff-Metropolregion Nürnberg hy+, die HyExperts-Modellregion Saarland, die LandesEnergieAgentur Hessen (LEA), die Metropolregion Rhein-Neckar, die Plattform H2BW, das Wasserstoffbündnis Bayern, die NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie und die Medienpartner electrive.net, h2connect.eco, Hydrogeit Verlag, HZwei Magazin, H2 News, Mission Hydrogen und die Agentur motum.

Kontakt
Michael Graß (NOW GmbH)
Manager Presse und Publikationen Kommunikation HyLand
michael.grass@now-gmbh.de

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×