Pressemitteilung, 22.07.2022

2. Runde des „HyPerformer“-Wettbewerbs startet

Wie bereits auf dem HyLand Symposium im Mai dieses Jahrs angekündigt, startet nun auch die Kategorie HyPerformer des HyLand-Wettbewerbs des BMDV in die zweite Runde. Die entsprechenden Wettbewerbsunterlagen sind ab heute abrufbar. HyPerformer hat zum Ziel, integrierte Konzepte mit dem Fokus auf den Mobilitätsbereich bei der Umsetzung zu unterstützen und damit eine regionale Wasserstoffwirtschaft aufzubauen. Insgesamt stehen 45 Millionen Euro an Fördermitteln für Anschaffungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bereit.

Bundesminister Dr. Volker Wissing: „Die Wasserstoff-Technologie bietet uns die Möglichkeit, Mobilität neu zu denken. Die HyPerformer-Regionen beweisen, was mit Wasserstoff heute schon möglich ist. Von der Produktion bis hin zum Fahrzeug wird mit diesen Leuchtturm-Projekten die gesamte Wertschöpfungskette erlebbar. Von diesen Erfahrungen profitieren künftige Verkehrsprojekte – national und international.“

HyLand – Wasserstoffregionen in Deutschland“ ist ein 2019 vom BMDV ausgerufener Wettbewerb, der sich nun in die zweite Runde begibt. HyLand motiviert Akteure in allen Regionen Deutschlands Konzepte mit Wasserstoffbezug zu initiieren, zu planen und umzusetzen. Ziel des Wettbewerbs ist es, die innovativsten und erfolgversprechendsten regionalen Konzepte zu identifizieren und zu fördern. In der ersten Phase des HyLand-Programms wurden in den drei Kategorien „HyStarter“, „HyExperts“ und „HyPerformer“ bereits 25 Regionen beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft gefördert und unterstützt. In der zweiten Runde wurden weitere 30 Regionen als HyStarter und HyExperts ausgewählt.

Alle entsprechenden Unterlagen zum Download finden Sie hier.

Kontakt
Michael Graß (NOW GmbH)
Manager Presse und Publikationen Kommunikation HyLand
michael.grass@now-gmbh.de

HyBayern – Grüne Wasserstoffmodellregion

Aufbau eines geschlossenen Kreislaufs aus grüner H2 Erzeugung, -verteilung und -nutzung
Landkreis Landshut, Ebersberg, München
Projektvolumen
42 Mio. Euro
Laufzeit
2020-2025
Durch die Nutzung des grünen Wasserstoffs als Kraftstoff für den Betrieb von 35 neuen Brennstoff­zellen- Bussen, 30 Pkw, Flurförder­zeugen und dem geplanten Wasserstoff-Technologie-Anwender­zentrum werden jährlich bis zu 4.500 Tonnen CO2 Tonnen CO2 eingespart.

×